Veröffentlicht am Mi., 15. Sep. 2021 09:00 Uhr

„Seid ihr gut angekommen?“ – eine Frage, die mir während und nach dem Urlaub oft gestellt wurde. Ist die Reise gut verlaufen? Seid ihr sicher an euer Ziel gelangt? Gut angekommen sein im neuen Zuhause – das erhoffen wir uns auch für Pastor Korn, den wir vor den Sommerferien in den Ruhestand verabschiedet haben. Und: Gut ankommen, neue Freund*innen finden, Spaß am Lernen entwickeln – das haben Pfarrer Stolte und ich den Erstklässler*innen der Grundschule Hindenburgstraße am Samstag gewünscht. Die „Reise“ beginnt für sie und alle anderen Kinder und Jugendlichen anders als erhofft: mit Maskenpflicht im Unterricht und anderen Einschränkungen. Ob sie „gut angekommen“ sind?

In den letzten Monaten war ein Bibelwort besonders beliebt bei Taufen, Konfirmationen, Schul- und KiTa-Entlassfeiern: „Lass dich durch nichts erschrecken und verliere nie den Mut, denn ich, dein Gott, bin bei dir, wohin du auch gehst.“ (Josua 1,9). Im Urlaub oder im Alltag: Es erinnert mich daran, dass ich meine Wege nicht alleine gehe, auch durch keine dunkle Straße oder Sackgasse. Das macht mir Mut und Hoffnung und wirkt hoffentlich ansteckend – damit auch Sie gut ankommen: in diesem Herbst, im neuen Schuljahr oder einer der vielen Herausforderungen, die der Alltag mit sich bringt.

Ihre Diakonin Frauke Laging

Kategorien Neuigkeiten